News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

Sortierung umschalten zurück

ThemaSpineboard – welche Länge ist „optimal“?3 Beträge
RubrikTechn. Hilfeleistung
 
AutorMart8in 8R., Wiesmoor / Nds.562905
Datum08.06.2009 20:594061 x gelesen
Moin moin zusammen…

in Kürze werden wir für unsere Feuerwehr ein Spineboard beschaffen. Nun gibt’s aber noch ein Problem das mir persönlich Kopfzerbrechen bereitet… und zwar: Ich bin mir nicht sicher welche Größe, also länge es werden soll. Zur Wahl stehen 1,80m und 2m. Leider hab ich bis jetzt keine Erfahrungsberichte zu diesem Thema gefunden. Haupteinsatzgebiet wird im Bereich Techn. Hilfeleistung "Verkehrsunfall und co." sein...

Konnte der ein oder andere schon Erfahrungen zu diesem Thema sammeln und mir vielleicht weiter helfen?

mfg M.R.


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorJörg8 R.8, Steppach / Bayern562908
Datum08.06.2009 21:222234 x gelesen
Hallo

Ich meine, dass 20 cm hin und her das Kopfzerbrechen nicht wert sind.
Wir haben eines mit 1,81m, teils kenn ich welche, die ca. 1,95m sind und kann keine wirklichen Unterschiede in der Länge während der Anwendung feststellen.

Manche RD-Bereiche verwenden sog. Halb-Spineboards für eine spezielle Variante der Personenrettung. Also mit Längen zwischen 90cm und 1m.

Viel mehr solltet ihr euch vielleicht Gedanken zu der grundsätzlichen Ausstattung des Boards machen: schwimmfähig, röntgendurchlässig, einfach zu reinigen, evtl. Gleitkufen unten, ordentliche Gurte, Kopffixierung usw.

Bei den üblichen Preisen kann man da auch durchaus mal seine Erfahrungen sammeln ohne riesen Summen in den Sand zu setzen.

Gruß
Jörg


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorMich8ael8 B.8, Freigericht-Somborn / Hessen562934
Datum08.06.2009 23:502384 x gelesen
Hallo Martin,

Geschrieben von Martin Röhrigin Kürze werden wir für unsere Feuerwehr ein Spineboard beschaffen. Nun gibt’s aber noch ein Problem das mir persönlich Kopfzerbrechen bereitet… und zwar: Ich bin mir nicht sicher welche Größe, also länge es werden soll. Zur Wahl stehen 1,80m und 2m. Leider hab ich bis jetzt keine Erfahrungsberichte zu diesem Thema gefunden. Haupteinsatzgebiet wird im Bereich Techn. Hilfeleistung "Verkehrsunfall und co." sein...

Wir haben seit Jahren das Spineboard BaXstrap von Laerdal im Einsatz. Detaillierte Produktinfos dazu siehe hier.

Das Teil ist 183 cm lang und das reichte bisher immer.

Ansonsten ist es nach meinem Dafürhalten das unter ergonomischen Gesichtspunkten am besten designte Produkt auf dem Markt, gepaart mit höchster Belastbarkeit und einem günstigen Anschaffungspreis.

Dazu noch vier Gurte mit Schlaufen (die sind im Vergleich zu den Gurten mit Karabinerbefestigung wesentlich flexibler anzubringen), eine Halskrause und ein Klebe-Headbed und ihr seid bestens ausgerüstet.

MkG MB


Dieser Beitrag gibt wie immer nur meine ganz private Meinung wieder.

Hier bin ich beschäftigt: http://www.proff.me

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
banner

 08.06.2009 20:59 Mart7in 7R., Wiesmoor
 08.06.2009 21:22 Jörg7 R.7, Steppach
 08.06.2009 23:50 Mich7ael7 B.7, Freigericht-Somborn
zurück


Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt