News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

Diskussionsbeitrag weiterempfehlen

Hinweis: aus Sicherheitsgründen wird diese Empfehlungsmail zusammen mit Ihrer IP-Adresse befristet gespeichert
Forumbeitrag:
Thema: Stromausfall: Ansaugen aus unterirdischen Behälter mit mobiler Pumpe
Autor: Marc8o S8.
Datum: 03.08.2012 10:09

Hallo,
es gibt einige Hersteller, die mobile Pumpen (12V/24V/230V, Handbetrieb) zur Förderung von Dieselkraftstoff in ihrem Programm haben. Dazu gibt es einen Abgabeschlauch mit Zapfpistole, auf Wunsch mit mechanischen Durchflussmesser und Ansaugschläuche bis zu 4m.

Frage an alle ausgewiesenen Tankstellenkenner. Kommt man an den Kraftstoff ran. Wenn ja, wie? (Kontrollöffnungen, Entlüftungsöffnungen, Einfüllöffnungen,...????)


Folgendes Szenario steckt dahinter:
großflächiger Stromausfall bereits länger als 24h
Tankstelle ohne Notstromeinspeisung, auch temporär kurzfristig nicht herstellbar
Dieselbehälter unterirdisch
der Diesel wird dreingend benötigt (ich lass mal offen, wofür)
Die Lage erfordert, dass auch nicht feuerwehr-DIN-geprüftes Material zum Einsatz kommen muss. Wir befinden uns formell n och nicht im Katastrophenfall, faktisch ist er bereist aber schon eingetreten

Der örtliche EL ist auf sich alleine gestellt und steht vor der Frage: Komme ich an den Kraftstoff ran? Und wenn ja, wie?

Von Ihre Email-Adresse
An Email-Adresse des Empfängers
Ihre Nachricht (optional)
Sicherheitsfrage: 4 + 6 = (Ergebnis eintragen)

Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt