News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

RubrikTechn. Hilfeleistung zurück
ThemaSpineboard – welche Länge ist „optimal“?3 Beiträge
AutorMich8ael8 B.8, Freigericht-Somborn / Hessen562934
Datum08.06.2009 23:50      MSG-Nr: [ 562934 ]2385 x gelesen

Hallo Martin,

Geschrieben von Martin Röhrigin Kürze werden wir für unsere Feuerwehr ein Spineboard beschaffen. Nun gibt’s aber noch ein Problem das mir persönlich Kopfzerbrechen bereitet… und zwar: Ich bin mir nicht sicher welche Größe, also länge es werden soll. Zur Wahl stehen 1,80m und 2m. Leider hab ich bis jetzt keine Erfahrungsberichte zu diesem Thema gefunden. Haupteinsatzgebiet wird im Bereich Techn. Hilfeleistung "Verkehrsunfall und co." sein...

Wir haben seit Jahren das Spineboard BaXstrap von Laerdal im Einsatz. Detaillierte Produktinfos dazu siehe hier.

Das Teil ist 183 cm lang und das reichte bisher immer.

Ansonsten ist es nach meinem Dafürhalten das unter ergonomischen Gesichtspunkten am besten designte Produkt auf dem Markt, gepaart mit höchster Belastbarkeit und einem günstigen Anschaffungspreis.

Dazu noch vier Gurte mit Schlaufen (die sind im Vergleich zu den Gurten mit Karabinerbefestigung wesentlich flexibler anzubringen), eine Halskrause und ein Klebe-Headbed und ihr seid bestens ausgerüstet.

MkG MB


Dieser Beitrag gibt wie immer nur meine ganz private Meinung wieder.

Hier bin ich beschäftigt: http://www.proff.me

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

<< [Master]antworten 
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 08.06.2009 20:59 Mart7in 7R., Wiesmoor
 08.06.2009 21:22 Jörg7 R.7, Steppach
 08.06.2009 23:50 Mich7ael7 B.7, Freigericht-Somborn

0.025


Spineboard – welche Länge ist „optimal“? - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt