News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse


Rettungsdienst
In My Humble Opinion - Meiner bescheidenen Meinung nach
RubrikTechn. Hilfeleistung zurück
ThemaSpineboard – welche Länge ist „optimal“?6 Beiträge
AutorChri8sto8f S8., Vilseck / Bayern562973
Datum09.06.2009 13:05      MSG-Nr: [ 562973 ]5050 x gelesen

Hallo,

Geschrieben von Manuel SchmidtAlso kalkuliert direkt mit ein, dass der RD das Brett mitnehmen will
das kalkulieren viele nicht mit ein, und schauen dann dumm, wenn ein Teil erst mal weg ist.
Ich nehme da grundsätzlich "meine" Gerätschaften aus dem RTW.

Geschrieben von Manuel SchmidtMöglichst direkt auf dem Brett lassen um eine Umlagerung zu sparen.
Ist ein Grund dafür, warum ich das Spineboard nicht für Rettung aus PKW anwende. Einziger Vorteil ist dabei beim Spineboard, dass es sich beim unterschieben unter dem Patienten nicht mit dem Sitz "verhakt", was bei der Schaufeltrage aber auch kein großes Problem darstellt.

Den Pat. auf einem Spineboard (auf Trage) zu transportieren halte ich für nicht so sinnvoll, da ist IMHO die Vakuummatratze besser geeignet, und das umlagern von Schaufel auf Matratze stellt kein Problem dar. Weiterer Vorteil der Schaufel ist für mich, dass ich den Pat. beim raus heben aus dem PKW nicht extra fixieren muss (Gurte bleiben in diesem Fall weg).

Den Pat. mit "Klebeband" an einem Spineboard zu fixieren ist mit Sicherheit sinnvoll, ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass das viele ansprechbare Pat. nicht tolerieren. Oft muss man schon lange auf einen Pat. einreden, dass er eine Immobilisation der HWS mit Stifneck o.ä. toleriert.


Gruß
Christof

http://www.feuerwehr-vilseck.de/1.html
http://hvo-vilseck.de/index1.html
http://cms.brk.de/Niederbayern-Oberpfalz/Amberg-Sulzbach/Bereitschaft_Sulzbach-Rosenberg



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

<< [Master]antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 08.06.2009 23:50 Mich7ael7 B.7, Freigericht-Somborn Spineboard – welche Länge ist „optimal“?
 09.06.2009 11:22 Manu7el 7S., Westerwald
 09.06.2009 13:05 Chri7sto7f S7., Vilseck
 09.06.2009 20:10 Sasc7ha 7T., Limbach-Oberfrohna
 10.06.2009 00:19 Chri7sto7f S7., Vilseck
 09.06.2009 13:30 Mich7ael7 B.7, Freigericht-Somborn
 09.06.2009 20:11 Juli7an 7H., Stemwede

0.013


Spineboard – welche Länge ist „optimal“? - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt