News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

banner

1. Pressluftatmer

2. Patientenablage; nach DIN 13050: Eine Stelle an der Grenze des Gefahrenbereiches, an der Verletzte oder Erkrankte gesammelt und soweit möglich erst versorgt werden. Dort werden sie dem Rettungs-/Sanitätsdienst zum Transport an einen Behandlungsplatz oder weiterführende medizinische Versorgungseinrichtungen übergeben.

3. Permanent Allrad
1. Pressluftatmer

2. Patientenablage; nach DIN 13050: Eine Stelle an der Grenze des Gefahrenbereiches, an der Verletzte oder Erkrankte gesammelt und soweit möglich erst versorgt werden. Dort werden sie dem Rettungs-/Sanitätsdienst zum Transport an einen Behandlungsplatz oder weiterführende medizinische Versorgungseinrichtungen übergeben.

3. Permanent Allrad
1. Pressluftatmer

2. Patientenablage; nach DIN 13050: Eine Stelle an der Grenze des Gefahrenbereiches, an der Verletzte oder Erkrankte gesammelt und soweit möglich erst versorgt werden. Dort werden sie dem Rettungs-/Sanitätsdienst zum Transport an einen Behandlungsplatz oder weiterführende medizinische Versorgungseinrichtungen übergeben.

3. Permanent Allrad
1. Pressluftatmer

2. Patientenablage; nach DIN 13050: Eine Stelle an der Grenze des Gefahrenbereiches, an der Verletzte oder Erkrankte gesammelt und soweit möglich erst versorgt werden. Dort werden sie dem Rettungs-/Sanitätsdienst zum Transport an einen Behandlungsplatz oder weiterführende medizinische Versorgungseinrichtungen übergeben.

3. Permanent Allrad
RubrikTechn. Hilfeleistung zurück
ThemaÖlsperre, wie Schlauch mit Luft befüllen? Atemschutzgerät?15 Beiträge
AutorAdri8an 8R., Utting / Bayern836809
Datum21.01.2018 23:36      MSG-Nr: [ 836809 ]2088 x gelesen

Geschrieben von Markus K.Spricht etwas dagegen dies mit einem Atemschutzgerät zu machen? Man könnte ja theoretisch eine Schlauch Kupplung mit PA Lungenautomat Schlauch bauen, dies an ein Absperrventil kuppeln und das dann an den Schlauch.

Klar, in die Sicherheitskupplungen der PAs passen auch die normalen Druckluftnippel.

Sofern dein Nippel ohne Kraft hineingeht, dicht sitzt und sicher verriegelt sehe ich kein Problem. Es empfiehlt sich den Nippel vor dem Einstecken in den PA mit desinfektionsmittel von Fett etc. zu reinigen. Den maximalen Mitteldruck des PA muss ein B-Schlauch ebenfalls unbeschadet überstehen.

Die Kondensationsproblematik nicht so kritisch. Es wird der Flasche ja recht wenig Luft entnommen, da die Konstruktion meist recht kurz ist, und im Regelfall auch eher dosiert. Zu hoher Fülldruck macht die Schläuche nur unnötig starr.

Zur Sicherheit gegen Grobmotoriker kann am Kugelhahn noch ein Drosselventil vorgesehen werden. In der Kombination mit einem Rückschlagventil verhindert es auch noch dass Luft aus dem System in den PA zurückgedrückt werden kann.


Mein Aufbau wäre:

Druckluftnippel -> Kugelhahn -> Rückschlagventil -> (Drosseventil fix) -> Druckluftnippel -> Druckluft-Verlängerung -> Blindkupplung B mit Druckluftbuchse

Mit dieser Konstruktion kann der Schlauch dosiert gefüllt werden.

Viele Grüße
Adrian

Dieser Beitrag stellt einen Auszug meiner aktuellen Meinung dar. Diese muss nicht zwangsläufig mit der offiziellen Meinung meiner Dienststelle/HiOrg korrelieren.

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

Geändert von Adrian R. [21.01.18 23:40] Grund: = nur für angemeldete User sichtbar =

<< [Master]antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 19.01.2018 12:58 Mark7us 7K., Niedereschach - Kappel
 19.01.2018 13:39 Jürg7en 7M., Weinstadt
 19.01.2018 15:41 Volk7er 7C., Garbsen
 20.01.2018 15:33 Sasc7ha 7H., Zusmarshause
 22.01.2018 09:33 Volk7er 7C., Garbsen
 20.01.2018 18:46 Thom7as 7E., Nettetal
 20.01.2018 19:38 Hend7rik7 P.7, Uslar
 20.01.2018 19:39 Henn7ing7 K.7, Dortmund
 20.01.2018 20:48 Lars7 O.7, Merkers
 21.01.2018 23:01 Adri7an 7R., Utting
 20.01.2018 20:52 Seba7sti7an 7K., Grafschaft
 19.01.2018 19:56 Mich7ael7 F.7, Riedenburg
 21.01.2018 23:36 Adri7an 7R., Utting
 22.01.2018 10:34 Thor7ben7 G.7, Leese OS
 22.01.2018 23:13 Adri7an 7R., Utting

0.012


Ölsperre, wie Schlauch mit Luft befüllen? Atemschutzgerät? - Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt